5 Flirt-Tipps zum Frühlingserwachen

5 Flirt-Tipps zum Frühlingserwachen

Once Dating-App © Once
Once Dating-App © Once

Frühlingszeit ist die Zeit der großen Gefühle und des Neubeginns – kurzum für den richtigen Flirt. Lust auf Neues, bessere Laune, mehr Energie – die Frühlingsgefühle haben uns im Griff und sorgen für einen erhöhten Serotonin-Spiegel. So lässt das Glückshormon auch das andere Geschlecht in dieser Zeit besonders attraktiv wirken. Das zeigt sich auch bei der Suche nach dem richtigen Partner. Grund genug, sich mit kleinen Anregungen auf die Suche nach der großen Liebe zu machen. Miriam Seibold, DACH Country Manager der „Anti-Tinder“-App Once sowie Liebes-Coach Dr. Roman Braun haben 5 Flirt-Tipps für Singles, um online das Beste aus den Frühlingsgefühlen zu machen.

 

  1. Flirten beginnt schon beim Erscheinungsbild

Keine Frage: Der erste Eindruck ist wichtig. Hier gibt es jedoch deutliche Unterschiede zwischen Frau und Mann. „Männern reichen meist ein bis zwei Bilder, um ihre potentielle Flirtpartnerin einzuschätzen. Frauen brauchen hingegen mehr Informationen, als das bloße Äußere. Genauso wichtige Indikatoren sind zum Beispiel Körpersprache und Kleidungsstil“, erklärt Coach Roman Braun. Auch Miriam Seibold ermutigt dazu, auf Bildern möglichst viel von der eigenen Persönlichkeit zu zeigen: „Unsere Matchmaker wählen anhand von Details auf den App-Profilen potenzielle Partner aus. Darum sollte man auf den Bildern gut erkennbar sein und sich am besten auch bei den Lieblingsaktivitäten zeigen.“

 

Miriam Seibold, DACH Country Manager von Once © Once
Miriam Seibold, DACH Country Manager von Once © Once
  1. Am Anfang war das Wort

Die gute Nachricht: (Fast) jeder erste Satz findet Anklang, wenn er ehrlich und authentisch vermittelt wird. Vor allem online darf man dabei kreativer werden. „Besser als ein simples ‚Hey‘ ist, wenn man auf die Bilder oder Informationen des Anderen eingeht. Die Chancen auf ein positives Feedback steigen deutlich“, so Seibold. Der erste Schritt ist online keineswegs mehr Männersache. „Auf Once ist das Verhältnis beinahe ausgeglichen – in Wien beispielsweise sind Frauen die Mutigeren und eröffnen häufiger die Konversation“, ergänzt die Online-Dating-Expertin.

 

  1. Komplimente: Einschleimen oder Flirtverstärker?

Komplimente und wertschätzende Worte – immer gerne! Es klingt simpel und ist dennoch ein Punkt, an dem Einiges scheitern kann – das richtige Kompliment zur richtigen Zeit. Doch was wollen Mann und Frau eigentlich hören? „Positive Worte fördern eine Bindung von der ersten Sekunde an. Männer wollen respektiert werden und freuen sich über lobende Worte für ihre Taten. Frauen hingegen wollen für ihre Qualitäten geschätzt werden – dazu zählen aber nicht nur äußerliche, sondern vor allem auch emotionale Werte“, so Braun.

Roman Braun, Geschäftsführer Trinergy International © Trinergy International
Roman Braun, Geschäftsführer Trinergy International © Trinergy International
  1. Be real or be gone

Verstellen hat keinen Sinn – weder im Online-Profil noch beim ersten Treffen. „Wir ermutigen unsere User, sich von ihrer wahren, tatsächlichen Seite zu zeigen“, betont Miriam Seibold. „Once richtet sich an Singles, die auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung sind und wenn diese unter falschen Voraussetzungen beginnt, kann es nicht klappen.“ Auch wer sich betont lässig stellt, wird schnell enttarnt. „Der vermeintlich ‚coole‘ Typ ist bis obenhin voll mit Angst, die er nicht zeigen möchte. Eine Frau kriegt das sofort mit, denn dieser Typ ist so sehr damit beschäftigt, seine Emotionen zu unterdrücken, dass er keine Energie hat, sich auf die Frau zu fokussieren“, ergänzt Braun.

 

  1. Don’t go wasting your emotions…

Emotionen zu zeigen ist ein wesentlicher Part beim Flirten. Frauen wollen Männer, die Zugang zu ihren Emotionen haben, gleichzeitig aber auch nicht gänzlich durchschaubar sind. Dabei darf der Mann keineswegs seine Selbstständigkeit verlieren. Dazu Braun: „Egal wie begeistert man vom anderen ist: Wichtig ist, nicht bedürftig zu erscheinen. Beim ersten Date beispielsweise gleich die kommenden drei weiteren zu planen, ist eindeutig zu viel.“

 

KEINE KOMMENTARE

Hinterlassen Sie ein Kommentar: