Auf nach Kanada – mit dem eTA Visum

Auf nach Kanada – mit dem eTA Visum

Natur pur in Kanada © pixabay.com
Natur pur in Kanada © pixabay.com

(Werbung) Die Flüge nach Kanada sind gebucht und die ersten Sightseeing Punkte schon markiert. Doch bevor es losgehen kann, wartet noch das Visum. Seit dem 15.März.2016 haben sich nämlich die gesetzlichen Regelungen in Kanada dazu geändert. Man unterscheidet seit dem zwischen visumspflichtigen ausländischen Staatsbürgern und visumsbefreiten ausländischen Staatsbürgern.
Als deutscher Staatsbürger fällt man in die zweite Gruppe. Diese müssen bei der Einreise nach Kanada ein sogenanntes eTA verfügen.

Was ist Das?
eTA ist kein Visum, sondern eine elektronische Reisegenehmigung. Sie ermöglicht einen Aufenthalt in Kanada für bis zu sechs Monate. Die Kanada eTA Gültigkeit beträgt dabei fünf Jahre.. Dabei ist eine mehrmalige Einreise kein Problem. Die Reisegenehmigung kann dabei sowohl für touristische Zwecke als auch für geschäftliche Zwecke beantragt werden.

 

Montreal ist eine Reise wert © pixabay.com
Montreal ist eine Reise wert © pixabay.com

Wie ist ein eTA zu beantragen?
Da es sich um eine elektronische Form der Reisegenehmigung handelt, kann das eTA Kanada ausschließlich online beantragt werden. Dies geschieht u.a. über die offizielle Seite der kanadischen Regierung. Diese findet man, wenn man in der Suchmaschine beispielsweise „eTA Kanada“ eingibt.

Zur Beantragung sollten folgende Dokumente bereitgehalten werden:
– ein gültiger Reisepass
– Debit-/ Kreditkarte
(Welche benutzt werden können, kann auf der Homepage nachgelesen werden)
– eine gültige E-Mailadresse

Liegen alle Dokumente bereit, kann im nächsten Schritt das Formular ausgefüllt werden. Das Ausfüllen kann immer nur für eine Person gleichzeitig erfolgen, sodass die eTA Anträge für mehrere Personen, beispielsweise Familien getrennt erfolgen muss.
Wichtig zu wissen ist, dass das Formular nicht abgespeichert werden kann, sodass jede benötigte Information zusammengetragen seien sollte, bevor das Formular ausgefüllt wird. Ebenfalls ist das Ausfüllen des Formulars nur eine begrenzte Zeit möglich, bevor die Sitzung beendet wird, es ist jedoch möglich, nach der Zeitüberschreitung mit einem Klick auf den Button „Session fortsetzen“ mehr Zeit für das Ausfüllen zu bekommen.

Sollten während des Ausfüllens Fragen zu den einzelnen Feldern auftreten, so bietet die Seite eine Anleitung zum Ausfüllen an. Diese erklärt detailliert was erfragt wird. Dabei unterscheidet sie auch dazwischen ob man den Antrag für sich selber ausfüllt oder für das sorgeberechtigte Kind.

Wichtig: Rechtzeitig um das eTA Visum kümmern © pixabay.com
Wichtig: Rechtzeitig um das eTA Visum kümmern © pixabay.com

Was kostet die Beantragung des eTA?
Die erfreuliche Nachricht ist, dass ein eTA sehr kostengünstig ist. Wer es beantragt, muss lediglich $7 CAD dafür zahlen.

Wie lange dauert die Bearbeitung?
Im Regelfall sollte die Bearbeitung und Bewilligung nur wenige Minuten dauern. Nach dem das Formular erfolgreich abgeschickt wurde und die anfallenden Kosten bezahlt wurden, sollte die Bestätigung via E-Mail gesendet werden. Es wird ausdrücklich daraufhin gewiesen, dass diese Bestätigung im Spam-Ordner landen könnte. Daher sollte man rechtzeitig einen Blick in diesen werfen, wenn die Bestätigung nicht ankommt. Wenige Minuten später sollte der Antrag bereits genehmigt sein.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass noch Unterlagen fehlen. Sollte dies der Fall sein, so wird man, binnen 72 Stunden, nach Beantragung per E-Mail angewiesen diese einzureichen.

Wer Unterlagen nachträglich einreichen muss und wissen möchte, wie der aktuelle Status seines Antrages ist, der kann mithilfe eines speziellen Formulars den Status erfragen. Dafür wird die mit V beginnende Antragsnummer und die Reisepassnummer gebraucht.
Der Status des Antrages wird dann via E-Mail an den Antragssteller mitgeteilt.

Da bekommt man Lust auf eine Reise nach Kanada © pixabay.com
Da bekommt man Lust auf eine Reise nach Kanada © pixabay.com

Vorteile gegenüber eines herkömmlichen Visums
Anders als bei herkömmlichen Visa, kann eTA bequem von zuhause aus beantragt werden. Damit entfällt der zeitraubende Besuch in der Botschaft, um vor Ort ein Visum zu beantragen. Zudem entfällt die Gefahr, dass ausgestellte Visum zu verlieren oder Zuhause zu vergessen, denn man braucht den genehmigten eTA Antrag nicht ausdrucken und mitnehmen. Es handelt sich dabei eine elektronische Reisegenehmigung, welche im System der kanadischen Immigration hinterlegt ist. Allerdings sollte beachtet werden, dass dafür in jedem Fall der Reisepass benötigt wird, mit welchem der Antrag gestellt wurde. Ist dieser abgelaufen oder verloren gegangen und durch einen neuen ersetzt worden, so ist ein neuer eTA Antrag zu stellen, auch wenn der alte noch Gültigkeit besitzen würde.

Trotz der großen Zeitersparnis sollte das eTA rechtzeitig vor dem Reiseantritt beantragt werden, damit mögliche Verzögerungen den Reiseantritt nicht gefährden. Des Weiteren sollte vor dem Flug noch einmal überprüft werden, ob die Angaben im Reisepass mit denen auf dem Antrag des eTA identisch sind, ansonsten kommt es zu Problemen in der Einreise oder der Flug kann möglicherweise nicht angetreten werden.

Wurde alles beachtet und der Antrag erfolgreich genehmigt, dann steht einer hoffentlich ereignisreichen Reise nach Kanada nichts mehr im Wege!

Traumlandschaften in Kanada - hier der Lake Louise © pixabay.com
Traumlandschaften in Kanada – hier der Lake Louise © pixabay.com