Cucina Italiana auf Sterne-Niveau

Cucina Italiana auf Sterne-Niveau

© Le Sereno St. Barth

Le Sereno St. Barth, das durch den im September 2017 wütenden Hurrikan Irma stark beschädigt wurde, wartet in seiner ersten Wintersaison nach erfolgreichem Wiederaufbau mit zahlreichen Neuerungen auf. Zu den Top-News des am Privatstrand von Grand Cul de Sac gelegenen Luxusresorts zählt die Neueröffnung sowie Neuausrichtung des hoteleigenen Gourmetrestaurants, das von „Le Sereno“ in „Ristorante Al Mare“ umbenannt wurde. Verantwortlich für die Küche des Restaurants, das kulinarisch wie architektonisch Maßstäbe setzt, ist ein erfahrenes Team, das bereits im Schwesterhotel Il Sereno Lago di Como für dessen Restaurant Berton Al Lago einen Michelin-Stern erkochte. An der Spitze der neuen Crew stehen Küchenchef Raffaele Lenzi, Chefkoch Andrea Cimino sowie F&B-Direktor Stefano Gaiofatto.

© Le Sereno St. Barth

„Wir sind überaus begeistert von diesem kulinarischen Top-‚Transfer’ vom Comer See in unser direkt am Strand gelegenes Urlaubsparadies“, sagt Luis Contreras, Eigentümer der Sereno-Hotels. „Und wir können es kaum erwarten, Lenzis köstliche Kreationen mit unseren Gästen zu teilen.“

© EmilyLab

Raffaele Lenzis speziell für das Ristorante Al Mare kreierte Menü basiert auf frischen, lokalen Produkten, mit denen er zeitgemäß leichte, moderne italienische Gerichte komponiert. Klassiker des Restaurants wie Spaghetti con Aragosta bleiben erhalten; neu auf der Karte sind hingegen Köstlichkeiten wie Spaghetti mit Gurken-Ceviche, Hummer mit Caponata, Spaghetti Ai Cinque Pomodori oder traditionelle italienische Fischsuppe, die mit getoastetem Brot serviert wird.

© Le Sereno St. Barth

Die Getränkekarte vereinbart das Beste aus zwei Welten: Italien trifft auf die Karibik. Zu den Signature- Cocktails zählen „Una Bellissima Passione“ (Passionsfrucht-Sirup, Grapefruit, Champagner und Hibiskustee-Schaum), „Caribbean Storm“ (Zacapa 23 Rum, Drambuie, Earl Grey mit Rosmarin und Orange, Limette, Ahornsirup und Tonic) sowie „Tesori di St. Barth“ (Rum-Mix, Masala, Grapefruit, Passionsfrucht und Oleo Saccharum aus Orange und Zitrone). Bei den Weinen kann der Gast zwischen fast 200 Rot-, Weiß-, Rosé- und Schaumweinen wählen, die aus Frankreich, Italien, Kalifornien, Argentinien, Chile, Südafrika und Israel stammen.

© Le Sereno St. Barth

Das Ristorante Al Mare mit seinem Open-Air-Dining-Room bietet einen Rundumblick auf Grand Cul de Sac – ebenso wie das direkt am Strand gelegene „Plage“, wo die Gäste im Schatten von Kokospalmen und mit den Füßen im Sand ihr Essen genießen können.