Das kleine Vergnügen

Das kleine Vergnügen

Szenebilder aus
Szenebilder aus "Das kleine Vergnügen" https://www.daskleinevergnuegen.com

Neuer Job, neue Leidenschaft & ein Orgasmus

Am 09. Oktober 2018 fand die VIP-Premiere, der österreichischen Filmkomödie „Das kleine Vergnügen“ im Lugner Kino in Wien statt und ab 12. Oktober 2018 läuft der Film österreichweit in ausgewählten Kinos. Neben den Hauptdarstellern Petra Kleinert, Marcus Strahl, Waltraut Haas, Reinhard Nowak und Ramesh Nair waren auch zahlreiche VIP-Gäste bei der Premiere. Unter den VIP-Gästen befanden sich Werner und Sabine Auer, Andreas Bieber, Youtube-Stars und Darsteller des Films Michael Buchinger und Mirella Precek, Andreas Bieber, Heinz Busch, Shlomit Butbol, Edi Finger jr., Barbara Kaudelka, Charly Kotzina, Claudia Kristofics-Binder, Richard Lugner, Cyril Radlher, Konstantin Schenk, Dany Sigel, Olivia Silhavy, Herbert Steinböck, Tamara Trojani und Hausherrin Jacqueline Lugner. Bevor das Premierenpublkum den Film zu sehen bekam überreichten die beiden Drehbuchautorinnen Julia und Alice Frick noch die ersten internationalen Filmpreise, die DAS KLEINE VERGNÜGEN bereits erzielen konnte.

Szenebilder aus "Das kleine Vergnügen" https://www.daskleinevergnuegen.com
Szenebilder aus „Das kleine Vergnügen“
https://www.daskleinevergnuegen.com

Die Handlung 

Verliebt, verlobt, verheiratet – bis dahin ist noch alles geregelt. Doch was passiert, wenn die Ehe plötzlich bröckelt, die Kinder das Haus verlassen und Frau ohne Job aus ihrem Alltagstrott erwacht? Alte Bedürfnisse werden wieder wach und die Suche nach dem eigenen Orgasmus beginnt. In der neuen Filmkomödie „Das kleine Vergnügen“ mit Petra Kleinert, Waltraut Haas, Marcus Strahl, Reinhard Nowak und Barbara Karlich führt das Schicksal die 50-jährige Emma auf ein skurriles Abenteuer, das alle ihre bisherigen Anschauungen aus ihrem sonst so bürgerlichen Leben über den Haufen wirft. Auf ihrer Suche nach der Selbständigkeit und einer neuen Richtung in ihrem Leben stolpert sie über bisher unentdeckte Gebiete, entwickelt neue Freundschaften und beginnt mit neuer Leidenschaft die Geheimnisse der weiblichen Sexualität zu erforschen. Gefühlsecht, leidenschaftlich und mit jeder Menge Humor rückt „Das kleine Vergnügen“ den Orgasmus der Frau ins Rampenlicht und beschafft dem Zuseher garantiert einige unterhaltsame Höhepunkte. Kinostart von „Das kleine Vergnügen“ von Julia Frick ist am 12. Oktober 2018.

Wenn große Bedürfnisse in einem kleinen Vergnügen enden

Dass Männer mehrmals täglich an Sex denken, gilt als Tatsache. Aber auch für Frauen spielt das Thema Sexualität eine wichtige Rolle. Auch sie empfinden Begehren und sexuelle Erregung. Doch ein eingeschlafener Ehealltag, die Erziehung der Kinder sowie die häuslichen Pflichten führen schnell zu unbefriedigenden Situationen.  „Das kleine Vergnügen“ ist ein Film über eine Frau, die in der Mitte ihres Lebens einen Neuanfang machen muss und nimmt sich genau diese Problematik zum Thema. Aus Sicht der Frau und auf unterhaltsame Weise wird in dem Film die natürliche Lust nach der Lust behandelt. Während Klaus, der Ehemann der Geschichte, seine Bedürfnisse klischeehaft mit einer Affäre befriedigt, begibt sich die Protagonistin Emma auf eine vollkommen neue Reise der Sexualität.

Szenebilder aus "Das kleine Vergnügen" https://www.daskleinevergnuegen.com
Szenebilder aus „Das kleine Vergnügen“
https://www.daskleinevergnuegen.com

Aufgrund des Ehe-Aus und aus ihrer Not heraus beginnt sie als Geschäftsführerin in einem schmuddeligen Sexshop zu arbeiten. In kurzer Zeit verwandelt sie den Laden in eine schicke Erotik-Boutique für Frauen und nutzt zugleich diese Gelegenheit, auch ihre eigenen Bedürfnisse zu erforschen. Mit neuen Freundinnen an ihrer Seite taucht sie in die Welt der Sexphantasien ein, probiert sich in der SM-Szene und sucht mit Hilfe erotischen Erwachsenenspielzeugs ihren eigenen Orgasmus. Diese Veränderungen werden von ihrer konservativen Mutter (Waltraut Haas) und von ihren flügge gewordenen Kindern skeptisch beobachtet und kritisiert. Ebenso erweckt sie dadurch auch bei ihrem „Noch-Ehemann“ große Aufmerksamkeit. Doch Emma konzentriert sich lieber auf ihre Angelegenheiten und stößt dabei auch auf unerwartete Probleme.

Szenebilder aus "Das kleine Vergnügen" https://www.daskleinevergnuegen.com
Szenebilder aus „Das kleine Vergnügen“
https://www.daskleinevergnuegen.com

Zahlreiche internationale Auszeichnungen für die österreichische Filmkomödie

„Das kleine Vergnügen“ von Julia Flick feierte seine Weltpremiere beim Montréal Wold Film Festival im August 2017. Seitdem wurde die Komödie bereits bei 16 Festivals präsentiert, wurde für 19 Auszeichnungen nominiert und mit 12 Awards ausgezeichnet. U.a. gewann der Film die Auszeichnung „Best Female Support“ für Waltraut Haas beim 3rd Sydney Indie Film Festival 2017, „Best Foreign Film“ beim 13th La Femme Film Festival in Los Angeles, „Best International Fiction Feature“ beim 3rd Lanus International Film Festival in Buenos Aires, „Best Production Design“ beim 4th Felacos Long And Short Film Festival in Chile sowie sieben Auszeichnungen beim South Film and Arts Academy – SFAAF 2018 in Chile. Derzeit ist „Das kleine Vergnügen“ für den NDR Nachwuchsfilmpreis beim Filmfest Emden-Nordeney in Deutschland nominiert. Regisseurin und Produzentin Julia Frick ist bekannt für ihre satirischen Kurzfilme. Insgesamt liefen ihre Produktionen auf über 40 nationalen und internationalen Festivals und wurden mehrfach ausgezeichnet bzw. im Fernsehen gezeigt. Ihre Erkenntnis, dass eine klare Haltung und Aussagekraft die Basis für jeden gelungenen Film ist, sowie der Wunsch nach mehr Komödien mit originellem Inhalt und weiblichen Perspektiven, führten zum Drehbuch von „Das kleine Vergnügen“, das ab 12. Oktober nun auch die österreichischen Kinos erobern wird.

Szenebilder aus "Das kleine Vergnügen" https://www.daskleinevergnuegen.com
Szenebilder aus „Das kleine Vergnügen“
https://www.daskleinevergnuegen.com

https://www.daskleinevergnuegen.com