How to Wellness

How to Wellness

Valamar Lacroma Dubrovnik © Valamar
Valamar Lacroma Dubrovnik © Valamar

Darauf sollten Sie achten

Entspannen und genießen – diese Idealvorstellung von Urlaub wird für die österreichische Bevölkerung immer beliebter. Insbesondere Frauen bevorzugen Reisen, die ihnen die Chance bieten, mit Wellness sowie Spa die Seele baumeln zu lassen. Die Wohlfühlexperten des kroatischen Tourismusunternehmens Valamar wollen über das kleine ABC des Wellnessurlaubs informieren.

Einer Studie der „Statistik Austria“ zufolge, die in diesem Jahr veröffentlicht worden ist, bevorzugen 19,7 Prozent der Österreicher Urlaub zum Entspannen und Genießen – Tendenz steigend. „In dieser schnelllebigen Zeit ist es wichtig, dass man mal entspannen, ausschalten kann“, sagt Karla Serblin, Wellness-Abteilungsleiterin von Valamar. Laut ihr sollen aber einige Details beachtet werden, damit es im Wohlfühlurlaub kein böses Erwachen gibt. „Als Erstes muss man sich fragen, was man sich überhaupt unter Wellness vorstellt“, erläutert Serblin. Danach steht die eigentliche Urlaubsplanung auf dem Plan. Konkret heißt das unter anderem: Was muss ein Wellness-Hotel bieten? Mit Kindern verreisen? Und zu guter Letzt: Wie bucht man am besten? Auf diese Fragen möchte Serblin Antworten geben.

Relaxen muss gelernt werden © pixabay.com
Relaxen muss gelernt werden © pixabay.com

Alle Wege führen zur Wellness

Laut Serblin ist es erst einmal erforderlich, dass sich Urlauber überlegen, was sie sich von ihrem Wellnessurlaub erwarten. „Das Ziel ist natürlich, dass man sich wohlfühlt. Es gibt aber verschiedene Wege, um dies zu erreichen“, sagt Serblin. Hotels bieten nämlich eine große Spa- und Wellness-Vielfalt in Form von Pools, Saunen und Ruhebereichen an. Zusätzlich wird das Angebot oft abgerundet – mit Massagen und Schönheitskuren. „Oder wünscht man sich eher ein Fitnessprogramm mit professioneller Betreuung?“, wirft Serblin als Frage auf. Außerdem erläutert sie, dass Frauen und Männer andere Vorlieben besäßen. So bevorzugten männliche Urlauber Saunalandschaften sowie Fitnessgeräte. Weibliche hingegen Gesichtsbehandlungen, Maniküre sowie Pediküre. Massagen seien sowohl bei Männern als auch bei Frauen gleichermaßen beliebt, so Serblin.

Karla Serblin © Valamar
Karla Serblin © Valamar

Alle Wege führen zur Wellness

Laut Serblin ist es erst einmal erforderlich, dass sich Urlauber überlegen, was sie sich von ihrem Wellnessurlaub erwarten. „Das Ziel ist natürlich, dass man sich wohlfühlt. Es gibt aber verschiedene Wege, um dies zu erreichen“, sagt Serblin. Hotels bieten nämlich eine große Spa- und Wellness-Vielfalt in Form von Pools, Saunen und Ruhebereichen an. Zusätzlich wird das Angebot oft abgerundet – mit Massagen und Schönheitskuren. „Oder wünscht man sich eher ein Fitnessprogramm mit professioneller Betreuung?“, wirft Serblin als Frage auf. Außerdem erläutert sie, dass Frauen und Männer andere Vorlieben besäßen. So bevorzugten männliche Urlauber Saunalandschaften sowie Fitnessgeräte. Weibliche hingegen Gesichtsbehandlungen, Maniküre sowie Pediküre. Massagen seien sowohl bei Männern als auch bei Frauen gleichermaßen beliebt, so Serblin.

Valamar Diamant Hotel © Valamar
Valamar Diamant Hotel © Valamar

Was ein Wellness-Hotel besitzen soll

Serblin zufolge geben Wellness-Urlauber rund 130 Prozent mehr aus als normale Urlauber. „Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ein Wellness-Hotel bestimmte Standards bietet“, erklärt Serblin. Konkret heiße das unter anderem: personalisierte fundierte Ernährungspläne, Wahlmöglichkeit zwischen organischer und antiallergischer Bettwäsche, besonderes Duftkonzept, atmosphärische Beleuchtung und Meditationsräume. „Außerdem ist die Lage des Hotels wichtig. Wenn sich Urlauber ausschließlich nach Ruhe und Harmonie sehnen, ist es am besten, wenn die Unterkunft in der Natur liegt. Für Urlauber, die ihren Aufenthalt kulturell z.B. mit Theater- oder Museumsbesuchen abrunden möchten, empfiehlt sich ein Wellness-Hotel in urbaner Lage“, weist Serblin hin.

Relaxen muss gelernt werden © pixabay.com
Relaxen muss gelernt werden © pixabay.com

Wie und wo buchen?

Im Zuge eines Bundesgesetzes und einer Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs ist es für Hotels seit 2017 wieder möglich, Bestpreise auf ihrer eigenen Buchungsplattform zu gewähren.[1] „Deshalb ist ein Blick auf die Seite des Hotels stets lohnenswert, weil eine direkte Buchung mit Aufenthaltsboni einhergeht“, weist Serblin hin. In Valamars Fall: bis zu 10 Prozent Ermäßigung, Sammeln von Treuepunkten und exklusive Vorteile, wie Geburtstagsüberraschungen. Außerdem lohnt es sich immer, Bewertungen von ehemaligen Gästen zu lesen, sodass es im Wohlfühlurlaub wirklich kein böses Erwachen geben wird.

 

Wellness bei Valamar

Wer sich selbst ein Bild von Valamars Wellness-Angeboten machen möchte, kann dies unter anderem in den Unterkünften „Diamant Hotel 4*“ in Poreč (Istrien), „Valamar Sanfior Hotel & Casa 4*“ in Rabac (Istrien) und „Valamar Lacroma Dubrovnik Hotel 4*“ in Dubrovnik.

Silvester feiern © pixabay.com
Silvester feiern © pixabay.com

Tipps für Silvester und Neujahr

Übrigens bietet Valamar für Silvester und Neujahr ein spezielles Reiseangebot. Urlauber erhalten in bestimmten Wellness-, Familien- sowie „Adults only“-Hotels ein besonderes Rahmenprogramm, welches von Livemusik bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten reicht. Mehr Infos: https://www.valamar.com/de/neujahr