Power-Pflege für die Haut

Power-Pflege für die Haut

© Bioeffect
© Bioeffect

BIOEFFECT wurde von drei Wissenschaftlern in Island gegründet. Nach zehnjähriger Forschung, gelang Ihnen der entscheidende Durchbruch: Mithilfe von Biotechnologie stellten sie ein pflanzenbasiertes Replikat des menschlichen EGF (Epidermal Growth Factor = Epidermaler Wachstumsfaktor) in Gerstenpflanzen her. Im reiferen Alter geht die Produktion von EGF-Wachstumsfaktoren zurück. Infolgedessen verlangsamen sich Zellerneuerung und Zellreparatur, was sich später auf unser Hautbild auswirkt. Tatsächlich nimmt die Dichte der Haut ab dem Alter von 20 Jahren jährlich um ein Prozent ab und verringert sich während der Menopause um 30 Prozent. Die Haut beginnt zu erschlaffen und es treten feine Linien und Falten auf. Bei der Hautalterung spielen viele Faktoren eine Rolle und einige entziehen sich unserer Kontrolle, zum Beispiel die genetische Vererbung. Wir können allerdings einen gesunden Lebensstil führen, unsere Haut vor der Sonne schützen und wirksame regenerierende Hautpflegeprodukte verwenden. Die EGF-Produkte von BIOEFFECT füllen den natürlichen, körpereigenen EGF-Vorrat wieder auf und verjüngen die Hautzellen. Dadurch tragen sie zu einer Verlangsamung des Alterungsprozesses bei.

© Bioeffect
© Bioeffect

Die EGF ESSENCE wird bereits als „Wunderwasser“ bezeichnet, denn sie ist anders als unsere Seren und viel mehr als eine gewöhnliche Essence. Mit nur 11 Inhaltstoffen ist die EGF ESSENCE leicht, schnell einziehend und dünnflüssiger als unsere Seren. Sie hinterlässt ein seidig-sanftes Hautgefühl ohne Rückstände zu hinterlassen. Angereichert mit dem gerstenbasierten EGF (Epidermal Growth Factor) und reinstem Quellwasser aus Island, wirkt sie gezielt gegen erste Anzeichen der Hautalterung und spendet Feuchtigkeit – für einen strahlenden, gesund aussehenden Teint. Als erster Schritt in der Pflegeroutine bereitet die EGF ESSENCE die Haut effektiv auf nachfolgende EGF-Pflegeprodukte vor und verstärkt somit die Wirksamkeit unserer Seren oder der DAYTIME Feuchtigkeitscreme. Eine hydratisierte Oberfläche der Haut schafft eine perfekte Mikroumgebung für den EGF-Wirkstoff und sorgt für eine maximale Wirksamkeit. Sie eignet sich ebenfalls hervorragend als Einstiegs-Serum für jüngere Haut oder als ultraleichtes Serum für ölige Haut. Obwohl Essencen seit Jahrhunderten in asiatischen Schönheitsregimen tief verwurzelt sind, wurden sie erst in den letzten Jahren vom Rest der Welt angenommen.

© Bioeffect
© Bioeffect

Mit nur 13 Inhaltsstoffen ist die IMPRINTING HYDROGEL MASK auf dem Markt außergewöhnlich und unvergleichlich. Die besonders hoch- wertige, zweiteilige Hydrogelmaske mit Hyaluronsäure spendet tiefenwirksame Feuchtigkeit und Frische. Perfekt auf den in BIOEFFECT-Produkten enthaltenen Wirkstoff EGF (Epidermal Growth Factor) abgestimmt, sorgt sie für maximale Wirksamkeit. Die Haut fühlt sich gut genährt und gepflegt an. Sie ist prall und sieht deutlich strahlender und gesünder aus.

© Bioeffect
© Bioeffect

Den Prozess der Weitergabe des EGF-Signals und die Aktivierung der Hautzellen wird Imprinting genannt. Der wichtigste Faktor beim Imprinting ist die Feuchtigkeit. Die Hydrogelmaske erzeugt ein feuchtes Mikroklima. Je länger die Hautoberfläche feucht gehalten wird, desto effektiver ist dieser Vorgang. Daher schafft die Verwendung der IMPRINTING HYDROGEL MASK für jedes BIOEFFECT-Serum die perfekte Mikroumgebung für den EGF-Wirkstoff und sorgt für maximal regenerierende Ergebnisse.

© Bioeffect
© Bioeffect

EGF (Epidermal Growth Factor) ist einer der wichtigsten Wachstumsfaktoren für Hautzellen. Er hilft der Haut, die Kollagen- und Elastinproduktion anzukurbeln und gibt ihnen den Befehl zur Reparatur und Verjüngung – für eine gesunde, jugendliche Haut. Durch den „Trickle-Down-Mechanismus“ kann der topisch applizierte EGF sowohl die Epidermis als auch die tieferliegende Hautschicht, die Dermis, aktivie- ren. Der EGF kontaktiert die oberflächlichen Hautzellen, die Keratinozyten. Sie beginnen eigenes EGF zu produzieren und aktivieren gleichzeitig ihre Nachbarzellen. Diese beginnen ebenfalls EGF zu produzieren. Diese Kettenreaktion wird bis in die Dermis weitergegeben. Dort beginnen die Fibroblasten mit der EGF-Produktion.