Spliss einfach wegbrennen

Spliss einfach wegbrennen

Susanna Rockenbauer-Uler (c) Philipp Lipiarski
Susanna Rockenbauer-Uler (c) Philipp Lipiarski

In Brasilien boomt Velaterapia nach wie vor. Auch internationale Supermodels wie Alessandra Ambrosio und Isabeli Fontana schwören in ihren Instagram Channels begeistert auf die Technik. Haarspitzen mit Feuer abbrennen, klingt brenzlig? Haar Expertin Susanna Rockenbauer-Uler gibt einige professionelle Insides zu Velaterapia.

Wie die Methode funktioniert

Susanna Rockenbauer-Uler (S): Meistens kämpfen Kundinnen mit langen Haaren bei uns im Salon um jeden Zentimeter ihrer Haarpracht. Die Idee von Velaterapia ist es, auf natürlicher Weise nur so viel Länge der Haarspitzen abzunehmen, wie nötig ist. Die Haare werden Strähne für Strähne auf eine bestimmte Art eingezwirbelt und alle Spitzen, die noch wegstehen, mittels einer Flamme abgebrannt. Dadurch soll garantiert sein, dass nur Haarspliss entfernt wird.

Experten Tipp

S: Die Prozedur dauert rund zwei bis drei Stunden und enthält meines Erachtens mehrere Schockmomente, nämlich den Geruch von verbrannten Haaren in Kombination mit Feuer. Die Methode kostet bis zu € 300,-, was für eine Basic Behandlung recht kostspielig ist. Als man noch keine Scheren und Know-how zur Behandlung von Haaren hatte, kam Feuer regelmäßig zum Einsatz. Heutzutage sind wir aber in puncto Haare glücklicherweise weiter fortgeschritten. Ich empfehle daher definitiv, beim Klassiker „Spitzen schneiden“ zu bleiben und generell alle Dinge zu vermeiden, die Spliss erst generell verursachen, nämlich UV-Strahlung, Hitze und aggressive Pflegeprodukte.

 

Mehr Information gibt es bei http://www.ulerhairdressing.at/

 

KEINE KOMMENTARE

Hinterlassen Sie ein Kommentar: