Geheimnis für gesundes Haar

Geheimnis für gesundes Haar

© Alpienne

Langsam aber sicher verabschiedet sich der Sommer und der Herbst nimmt dessen Platz ein. Während manchen der Abschied von der warmen Jahreszeit schwer fallen dürfte, freut sich unser Haar. Denn neben schönen Erinnerungen in unseren Köpfen, hinterlässt der Sommer schädliche Spuren auf unserem Haar. Hitze strapaziert nämlich die Haarstruktur, weshalb wir die Bedürfnisse unserer Haare gerade jetzt und in Hinblick auf die kalten Wintermonate besonders ernst nehmen sollten.

Nicht nur eine glatte und gepflegte Haut verleiht ein Erscheinungsbild, welches vor jugendlicher Frische strahlt, sondern auch gesundes Haar hilft dabei, den Wunsch nach ewiger Jugend ein Stück weit zu erfüllen. Aus diesem Grund halten wir wertvolle Tipps für eine glänzende Mähne bereit:

1. Haare nur im trockenen Zustand kämmen 
Nach der Haarwäsche das nasse Haar direkt mit einem Kamm zu entwirren ist viele Gewohnheit oder fast schon Reflex. Dabei sollte man dies vermeiden, da die Haarstruktur in nassem Zustand geschwächt und somit anfälliger für Haarschäden ist. Deshalb empfiehlt es sich, das Haar zunächst kalt zu föhnen und dieses erst im Anschluss vorsichtig zu kämmen.

© Alpienne

2. Sulfat-freies Shampoo verwenden
Viele Shampoos enthalten Sulfate, da diese das Haar besonders gründlich reinigen sollen und dafür sorgen, dass besonders viel Schaum bei der Haarwäsche entsteht. Sulfate sind allerdings besonders aggressive Tenside, welche dadurch häufig als Allergene wirken. Dies kann gravierende Folgen für die Gesundheit des Haars haben. Denn Sulfate greifen die Lipidschicht der Kopfhaut an, was dazu führt, dass Schadstoffe leichtes Spiel haben und die Haare zudem austrocknen. Doch das ist noch nicht alles: Sulfate stellen zusätzlich eine Belastung für unseren Planeten dar. Da diese auf Erdöl basieren, stören sie Mikroorganismen in Gewässern. Deshalb lohnt es sich, zu einer sulfatfreien Alternative zu greifen.

3. Auf eine ausgewogene Ernährung achten 
Bei einseitiger oder vitaminarmer Ernährung verliert das Haar seinen Glanz. Um starkes, glänzendes Haar zu erzielen, lohnt es sich also einen Blick auf den persönlichen Ernährungsplan zu werfen. Lebensmittel mit genügend Omega-3-Fettsäuren wie Fisch oder Nüsse zu sich zu nehmen, kann sich nach einer Zeit in der Haargesundheit widerspiegeln. Bei den Vitaminen gilt es vor allem auf Vitamin B6 und B12 zu setzen.

© Alpienne
Die sulfatfreien Shampoos und Haarpflegeprodukte von Alpienne

Kräutergarten Shampoo sensitiv 
Das multifunktionale Pflegetherapeutikum ist sulfatfrei und versorgt die Kopfhaut mit einer Reihe an effektiven Pflanzenwirkstoffen. Der enthaltene fruchtige Beeren-Mix sowie Holunder verleihen dem Haar Glanz und Vitalität. Eine Vielfalt an Kräutern sorgen für ein frisches Gefühl vom Ansatz bis in die Spitzen.

Volumen & Beauty Shampoo
Auch das Volumen & Beauty Shampoo von Alpienne ist gänzlich sulfatfrei und verfügt ebenfalls lediglich über natürliche Waschsubstanzen. Die Inhaltsstoffe Hopfen und Bierhefe verleihen speziell feinem Haar neue Kraft, Festigkeit und Glanz. Mithilfe von Frauenmantel und Waldbeeren-Extrakten wird der Stoffwechsel der Haarwurzeln harmonisiert und Orangenöl verleiht dem mild reinigendem Shampoo eine angenehme Duftnote.

© Alpienne

Haar & Kopfhaut Tonikum
Das Tonikum stärkt die Kopfhaut und schenkt dem Haar natürliche Fülle sowie neuen Glanz. Zudem wird das Haarwachstum durch die Verwendung des Tonikum angeregt. Die Talg beziehungsweise Fettproduktion wird reguliert und die Schuppenbildung minimiert. Ebenfalls zur Behandlung trockener Kopfhaut eignet sich das Produkt mit Bergminze, Waldbeeren und Königskerze wunderbar.

© Alpienne

Kraft & Styling Haarpuder 
Der Kraft & Styling Haarpuder verbessert die Haarstruktur, gibt dem Haar mehr Volumen und reguliert gleichzeitig den Fettgehalt. Wer zu einem schnell fettenden Ansatz und stark fettigem Haar neigt, kann mit diesem naturreinen Puder die Haarwäsche etwas hinauszögern.