Spendenaktion mit Schweizerhaus-Sonderedition

Spendenaktion mit Schweizerhaus-Sonderedition

© Schweizerhaus, Sabine Penz

Traditionell startet die Schweizerhaus-Saison, wenn Familie Karl Kolarik am 15. März um Punkt elf Uhr die Tore ihrer Prater-Institution aufsperrt. Covid-19 bedingt war das heuer natürlich nicht möglich, daher hat sich die Gastronomen-Familie gemeinsam mit der Budweiser Brauerei eine ganz besondere Aktion ausgedacht: Um treuen Stammgästen eine kleine Freude zu bereiten und gleichzeitig Spenden für den Sterntalerhof – Kinderhospiz und Familienherberge zu sammeln, wurde die Schweizerhaus-Sonderedition Original Budweiser Budvar in der 0,75 Liter Bügelflasche ersonnen. Gegen eine Spende von je fünf Euro für ein Exemplar zum Daheim-Genießen konnten mit der Aktion insgesamt schließlich 14.343 Euro gesammelt und an den Sterntalerhof übergeben werden. 

Hausherr Karl Jan Kolarik: „Die Spendenaktion war ein voller Erfolg und wir möchten uns dafür ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken. Zunächst ein großes Dankeschön an unsere lieben Gäste, die nicht nur fleißig gespendet, sondern sich auch vorbildlich an die vorgegebenen Covid-19-Bestimmungen gehalten haben, an das gesamte Team, das vollen Einsatz gezeigt hat und nicht zuletzt natürlich an unseren Partner Budweiser Budvar für die kreative und materielle Unterstützung, ohne die das nicht möglich gewesen wäre.“ Karl Hans Kolarik ergänzt: „Im Rahmen dieser Aktion haben wir auch eine zusätzliche Online-Veranstaltung initiiert, bei der die Schweizerhaus-Fans dazu aufgerufen waren, gemeinsam mit uns virtuell anzustoßen. Dieser besondere 15. März wird meiner Familie und mir definitiv in bester Erinnerung bleiben!“

An der Online-Veranstaltung „Zum Wohle! Virtuelles Anstoßen auf den 15. März und für den guten Zweck!“, die am Abend des 15. März über Facebook gestartet wurde, luden zahlreiche Schweizerhaus-Fans und Follower von zu Hause Fotos von sich beim Zuprosten mit dem köstlichen, frisch abgefüllten Original Budweiser Budvar der Schweizerhaus-Sonderedition hoch. Familie Karl Kolarik hatte dazu aufgerufen und ging zum Start um 19.30 Uhr mit einem ersten Posting und gutem Beispiel voran. Denn: Für jedes hochgeladene Foto spendete das Schweizerhaus noch einmal einen Euro für den Sterntalerhof.

V.l.n.r.: Lydia Kolarik, Karl Jan Kolarik, Hanni Kolarik, Karl Hans Kolarik, Regina Kolarik  © Schweizerhaus, Sabine Penz

Mag. Harald Jankovits, Leiter des Sterntalerhofs ist begeistert angesichts des großartigen Engagements: „Mit Familie Karl Kolarik und ihrem Schweizerhaus sind wir natürlich vertraut. Nicht zuletzt durch ihre tolle Unterstützung schöner Aktionen, wie dem Kinderflohmarkt im Wurstelprater. Diese und viele weitere Veranstaltungen zugunsten des Sterntalerhofs sind vergangenes Jahr ja leider ausgefallen und deshalb haben wir uns ganz besonders über diese schöne Idee zur Schweizerhaus-Sonderedition gefreut. Mit der lukrierten Spendensumme ermöglicht Familie Karl Kolarik die Anschaffung von therapeutischen Materialien sowie Therapie-Aufenthalte von Familien bei uns auf dem Sterntalerhof.“ Zum Ablauf sagt er: „Es ist schon toll, wie professionell und mit welcher Kreativität Familie Karl Kolarik und die Budweiser Brauerei diese Aktion innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt hat, um uns und unsere Arbeit zu unterstützen. Wir danken dem gesamten Schweizerhaus-Team für den kompetenten und tatkräftigen Einsatz!“

 

So geht’s weiter im Schweizerhaus

 

Die Eröffnung des Schweizerhaus-Gastgartens ist für den 27. März vorbehaltlich der jeweils geltenden Covid-19-Bestimmungen geplant. Informationen dazu wird Familie Karl Kolarik rechtzeitig bekannt geben. Für die jeweils aktuellen Regelungen und Reservierungsdetails siehe bitte: www.schweizerhaus.at.