Stilvolles Luxus-Hideaway am Canale Grande

Stilvolles Luxus-Hideaway am Canale Grande

© Bauer Palazzo

Das Luxushotel Bauer Palazzo liegt im Herzen der italienischen Lagunenstadt, nur wenige Gehminuten vom Markusplatz und der Oper Teatro la Fenice entfernt und verkörpert das Sinnbild venezianischer Eleganz. Seine einzigartige, begehrte Lage, luxuriöser Wohlfühl-Komfort auf höchstem Niveau, exklusive Gastronomie und ein bemerkenswerter Service begeistern seit fast 150 Jahren Gäste aus aller Welt.

© Bauer Palazzo

Inmitten der malerischen Umgebung Venedigs am Canal Grande, direkt in Venedigs bekanntestem Einkaufs- und Kulturviertel, befindet sich das altehrwürdige Hotel Bauer Palazzo in absoluter Bestlage. Das Hotel zählt zu den bekanntesten Luxushotels Venedigs, öffnete bereits 1880 das erste Mal seine Türen und blickt damit auf eine lange Geschichte zurück. Eigentümer war damals der österreichische Unternehmer Julius Grünwald. Nach seinem Tod wurde das Hotel im Jahr 1930 an die italienische Familie Benatti verkauft. Unter ihrer Führung wurde das Hotel vollständig restauriert. Im Juni 2020 geht dann der Besitz des Bauer Palazzo mit dem Tiroler Investor Rene Benko (SIGNA) wieder in österreichische Hand über.

© Bauer Palazzo

„Mit dem Ankauf des historischen Hotel Bauer Palazzo in absoluter Bestlage Venedigs haben wir eine weitere einzigartige Immobilie für das Portfolio der Signa Prime erworben und bauen unsere Marktposition als führendes europäisches Immobilienunternehmen weiter aus“, so Signa-Chef Christoph Stadlhuber. Das Fünf-Sterne-Luxushotel im Bezirk San Marco verfügt über 191 geräumige Zimmer und Suiten in venezianischem Stil und gehört zu „The Leading Hotels of the World“. Die zum Teil traditionelle, als auch Art-déco-inspirierte Einrichtung und Gestaltung der Innenbereiche, verleiht dem Bauer Palazzo eine extravagante Optik und bietet den Gästen allerhöchsten Komfort und Luxus mit allerhand Annehmlichkeiten. Funkelnde Kronleuchter aus Murano-Glas, geschnitzte Stuckdecken, antike Möbel, feine Stoffe und vergoldete Spiegel verleihen dem Bauer Palazzo seine venezianische Eleganz. Das Hotel Bauer Palazzo besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäuden.

© Bauer Palazzo

Dem zeitgenössischen, urbanen Teil, der am Campo San Moisè liegt und dem historischen, venezianischen Palazzo aus dem 19. Jahrhundert, der sich direkt dem Canale Grande zuwendet. Das Designkonzept ist eine Hommage an die verschiedenen Stilepochen, die das Luxushotel bereits durchlebte und überzeugt damit durch und durch. Auch kulinarisch hat das Bauer Palazzo einiges zu bieten: Das Gourmetrestaurant „De Pisis“ mit seiner großzügigen Terrasse und Blick auf den Canal Grande sowie der Santa Maria Della Salute ist ein Hotspot für Menschen mit anspruchsvollem Geschmack und Gaumen. In einem exklusiven Rahmen wird hier auf die Verwendung von lokalen Zutaten und Saisonalität geachtet, ohne auf kreative Experimente zu verzichten. Hier wird den Gästen auch das reichhaltige Frühstück serviert. Wenn es das Wetter erlaubt, kann auch die großzügige Terrasse genutzt werden. Auf der höchsten Terrasse Venedigs, Settimo Cielo, mit 360 Grad Panoramablick über die ganze Stadt, kann der Gast abends bei einem Signature-Cocktail entspannen und das bunte Treiben auf dem Wasser oder den Plätzen beobachten.

© Bauer Palazzo

Seit September 2020 lädt Settimo Cielo unter der Leitung von Michelin Sternekoch Cristiano Tomei zum Dinieren der besonderen Art ein und begeistert auf ganzer Linie. Hoch über den Dächern Venedigs steht den Gästen neben einem eleganten, nach neuesten Standards ausgestatteten Fitnessstudio, auch ein Behandlungszimmer und (nach Bedarf) ein Personal Trainer bereit. Der atemberaubende Blick über Venedig und die Lagune motivieren zu Höchstleistungen. Auf der Dachterrasse im 8. Stock befindet sich außerdem der herrliche Außen-Whirlpool mit Aussicht auf den Markusturm. Vom Overtourism zum Slow Tourism: Vor der Pandemie wurde Venedig jährlich von etwa 30 Millionen Touristen besucht, heute ist vor Ort deutlich mehr Platz. Die Lagunenstadt lädt zum Besuch ein, um sie mit anderen Augen und deutlich weniger Gedränge kennen zulernen.

© Bauer Palazzo