Wundermittel aus der Natur – CBD -Öl

 Wundermittel aus der Natur – CBD -Öl

© pixabay.com

(Werbung) Seit einiger Zeit gewinnt CBD-Öl immer mehr an Beliebtheit. Einerseits bei Menschen, die sich einfach entspannen möchten, aber auch bei jenen, die eine therapeutische Wirkung suchen. Und das ist kein Wunder, denn die CBD Tropfen – ja das Öl wird nur tropfenweise konsumiert – soll nicht nur relaxend, sondern auch schmerzlindernd, entzündungshemmend und antidepressiv wirken. Mittlerweile sind auch diverse Bücher am Markt, die über die Wirkung des Öls und dessen den verschiedene Einsatzmöglichkeiten und Dosierungen berichten. Dazu kommen unzählige – subjektive – Erfahrungsberichte von Konsumenten in den diversen Internet-Foren und natürlich auf Facebook & Co. Mittlerweile gibt es auch einige wissenschaftliche Beweise für die Wirkung – ein Grund mehr CBD Öl bzw. CBD Tropfen als Wundermittel zu feiern.

Wie wirkt CBD Öl

Unser Körper verfügt über Cannabinoide. Diese körpereigene Substanz, die auch Endocannabinoide genannt wird, wirkt sich entscheidend auf unser Immunsystem, das Hormonsystem, den Stoffwechsel und das Schmerzempfinden aus. Das CBD Öl stimuliert nun unser Endocannabinoid-System mit seinen Rezeptoren, die sich etwa im den Immunzellen, im Gehirn oder den Mandeln befinden. An diese Rezeptoren können die Cannabinoise andocken und so etliche Grundfunktionen unsere Körpers beeinflussen.

© pixabay.com

Woher stammen die Hanföltropfen

CBD-Tropfen werden aus der Cannabispflanze gewonnen. Sie haben keinen berauschenden Effekt, da sie nur in geringster Menge (unter 0,02 %) THC enthalten. Aus diesem Grund ist das Hanfsamenöl sowohl in Österreich, als auch in Deutschland legal zu erwerben. Hergestellt wird CBD-Öl in schonendster Weise, damit das volle Spektrum der Wirkstoffe des Cannabidiols erhalten bleiben. Im Hanfsamenöl sind auch Terpene enthalten, die die Wirkung von CBD Tropfen verbessern indem sie die biologische Aktivität erhöhen.

So wird CBD-Öl angewendet

Um eine optimale Wirkung der CBD Tropfen zu erlangen, wird es einfach unter die Zunge getropft. Unsere Mundschleimhaut kann das Öl nämlich besonders gut aufnehmen. Wichtig ist, 15 Minuten vorher und 15 Minuten nachher nichts zu essen. Die Dosierung variiert von Mensch zu Mensch und es wirkt auch individuell. Welche Menge und welche Konzentration des Öls am besten ist, kann man einfach im Internet in den unzähligen Erfahrungsberichten nachlesen. Am einfachsten ist es sich an die für einen geeignetste Dosierung selbst heranzutasten. Eine Veränderung der Persönlichkeit, oder eine Abhängigkeit stellt sich nicht ein.

© pixabay.com

Information: Dieser Text ersetzt nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens fragen.
Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der auf dieser Webseite dargestellten Informationen und/oder Produkte ergeben.